17.07.2019

Eine wahrlich festliche Bescherung – mit Winterfreuden von BAHLSEN

  • Acht der beliebtesten Sorten jetzt mit verbesserter Rezeptur im Festtagsdesign
  • Ideal zum Teilen, Selbstgenießen und Verschenken
  • BAHLSEN Winterfreuden ab September 2019 im Handel

Alle Jahre wieder sind wir doch alle einmal wieder Kind. Wenn die Kerzen leuchten, die Schneeflocken vor dem Fenster um die Wette glitzern, besinnliche Festtagslieder aus dem Radio klingen und wohlige Aromen von Apfel und Zimt durch die Räume ziehen. Advent, Advent, wie schön, dass du wieder da bist! 


Unverkennbar, die friedliche Atmosphäre. Urvertraut, der würzig-fruchtige Duft, der allerorts durch die Luft strömt. Ungebrochen, die alljährliche Tradition des gemeinsamen Christbaumschmückens, der gemütlichen Abende, des herzlichen Teilens, Bescherens und Genießens mit Familie und Freunden. BAHLSENS leckere Winterfreuden liefern unvergleichliche Genussmomente zur feierlichen Saison. Und die haben sich aus gegebenem Anlass im neuen Festtagsgewand nicht nur äußerlich richtig schick zurecht gemacht: Acht der beliebtesten Gebäcksorten kommen obendrein mit liebevoll verfeinerten Rezepturen daher, die wahrlich jedes Adventsherz höherschlagen lassen.

Ob geschmackvolle Lebkuchenkreationen oder saftiges Nussgebäck, ob mit Edelherb- oder Vollmilch-schokolade - BAHLSEN liefert auch in diesem Jahr mit der traditionellen Weihnachtsdose eine ausgewählte Mischung an köstlichen Winterfreuden für jeden Geschmack. Ein beliebtes Sammlerstück, das nicht nur mit seinen inneren Werten punktet: Im neuen, festlichen Design ist die Weihnachtsdose das ideale Präsent, das vertraute Erinnerungen weckt. Von winterlichen Spaziergängen durch die verschneite Heimat und vom nach Hause kommen ins kuschelige Warme. Ein wahres Schmuckstück, das sich ebenso dekorativ zum adventlichen Punsch-Nachmittag mit Freunden oder zur entspannten Auszeit auf dem Sofa mit den Liebsten macht.

Genussvolle Wintermomente in bester Qualität versprechen auch acht der beliebtesten Adventsgebäcke, die mit liebevoll verbesserten Rezepturen für noch mehr Genuss sorgen.

Da treffen z.B. fruchtige Aromen auf wärmende Würze in Form der Apfel-Zimt-Herzen, die in diesem Jahr ihr Comeback in die Familie der BAHLSEN Winterfreuden feiern. Eine einzigartige Geschmackskombination - aber längst nicht die einzige.

Aromen von Apfel und Aprikose vermählen sich im zarten Lebkuchengebäck Akora zu einer himmlischen Füllung, die jetzt von noch mehr feiner Edelherb- oder Vollmilchschokolade sanft umhüllt wird.

Eine Extraportion Haselnüsse haben die in der Adventszeit und zum Weihnachtsfest unverzichtbaren Zimtsterne im Gepäck. Vollmundig, würzig und aromatisch wie aus dem heimischen Backofen. Ein Klassiker, der die ganze Familie begeistert.

Mehr Winterfreude geht nicht. Und deshalb heißt es seit 130 Jahren bei BAHLSEN alle Jahre wieder: Auf die Plätzchen, fertig und los - in die genussvolle Festtagszeit voll kindlich-vertrauter Vorfreude. Advent, Advent, wie schön, dass Du wieder da bist!

 

Hochauflösendes Bildmaterial steht Ihnen hier bereit.

Mehr Hintergrundinformationen für Konsumenten gibt es auch auf der BAHLSEN Produktseite www.bahlsen.de.

 

Produktinformationen

BAHLSEN Weihnachtsdose
UVP*: 6,99 € pro 300 g-Dose
Im Handel: 01.09.2019 
 

BAHLSEN Apfelzimt-Herzen
UVP*: 1,99 € pro 100 g-Packung
Im Handel: 01.09.2019

 

BAHLSEN Akora
UVP*: 1,29 € pro 150 g-Packung
Im Handel: 01.09.2019

BAHLSEN Zimtsterne
UVP*: 1,99 € pro 100 g-Packung
Im Handel: 01.09.2019

*Unverbindliche Preisempfehlung. Preise liegen allein im Ermessen des Handels. 

Sollten Sie Fragen haben oder weiteres Pressematerial benötigen, wenden Sie sich gerne an unsere PR-Agentur:

K3 Presseagentur GmbH

Natali Frisch
n.frisch@k3presseagentur.de
Tel: +49 (0)40 22 82 05 69

 

 

 

27.06.2019

Bahlsen stellt sich der historischen Wahrheit

Historiker untersucht die Unternehmens- und Familiengeschichte

Vertragsunterzeichnung findet am 1. Juli 2019 statt

Die öffentliche Auseinandersetzung um die Rolle des Unternehmens Bahlsen und seiner Eigentümer während der Weltkriege und der NS-Diktatur hat die Notwendigkeit gezeigt, diesen bislang unterbelichteten und auch beschönigend dargestellten Kapiteln größere Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Im Einvernehmen mit der Familie Bahlsen beauftragt das Unternehmen den u.a. mit Arbeiten zur NS-Zwangsarbeit hervorgetretenen Historiker Prof. Dr. Manfred Grieger mit der vorbehaltlosen wissenschaftlichen Erforschung der Unternehmens- und Familiengeschichte.  Für ihn besteht vollkommene Wissenschafts- und Publikationsfreiheit; er erhält seitens des Unternehmens und der Familie Bahlsen weder Weisungen noch Vorgaben. Zur Sicherstellung der Ergebnisqualität beruft Prof. Grieger unter seinem Vorsitz einen dreiköpfigen Beirat mit anerkannten Historikerinnen und Historikern ein, der das Projekt inhaltlich begleitet. Das Unternehmen Bahlsen stellt alle relevanten Unterlagen zur Verfügung. Die Familie unterstützt das Vorhaben insbesondere durch die Bereitstellung von familieninternen Unterlagen und die Möglichkeit von Interviews. Die Vertragsunterzeichnung erfolgt am 1. Juli 2019 in Hannover.


Der Göttinger Historiker legt den Fokus auf die Zeit vom Beginn des Ersten Weltkriegs bis zum Ausscheiden der zweiten Bahlsen-Generation aus der Geschäftsführung, um in einem vierjährigen Forschungsprozess insbesondere auch die Beziehungen des bekannten Markenunternehmens zum Militär und zur Politik zu analysieren. Dabei wird insbesondere die Ausbeutung  von Zwangsarbeitern während der Kriege, aber auch das Verhältnis der Eigentümerfamilien und anderer Leitungspersönlichkeiten zur NSDAP, der SS und die wirtschaftliche Beteiligung an der nationalsozialistischen Eroberungspolitik thematisiert. Zur Behandlung der Fragen nach personalen und mentalen Kontinuitäten wird über die Berücksichtigung der Entnazifizierungsverfahren hinaus auch die Rolle des Keks- und Süßwarenherstellers für die Entfaltung einer marktwirtschaftlichen Konsumgesellschaft im bundesdeutschen Wirtschaftswunder und die Durchsetzung demokratischer Politik berücksichtigt. Es ist beabsichtigt, die Öffentlichkeit über Teilaspekte bereits im Verlauf des Forschungsvorhabens zu informieren. Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Aufklärung stellt Bahlsen der Öffentlichkeit in einer Verlagspublikation zur Verfügung.

25.06.2019

BAHLSEN meets BAILEYS: zwei Genuss-Klassiker finden zusammen

  • Zusammen unschlagbar lecker: Zwei Marktführer in ihrem Segment kombinieren besondere Geschmacksmomente

  • Bewährte BAHLSEN-Lieblinge jetzt mit BAILEYS-Geschmack: BAHLSEN Ohne Gleichen und BAHLSEN Comtess

  • Ab September 2019 im Handel

Jeder kennt diesen besonderen Moment, wenn zusammenfindet, was zusammengehört: Sommer und Sonne, Kino und Popcorn, Harry und Sally... und jetzt endlich auch BAHLSEN und BAILEYS... Zwei Love-Brands, die den besonderen Genussmoment garantieren. Mal abschalten, durchatmen, innehalten und sich selbst mit BAHLSEN Ohne Gleichen BAILEYS und BAHLSEN Comtess BAILEYS eine Freude machen.  


Das Zeug zum stilvollen Genuss-Begleiter haben gleich zwei bewährte BAHLSEN-Lieblinge, die ab September 2019 mit inspirierend neuem Geschmack in den Handel kommen: BAHLSEN Ohne Gleichen BAILEYS und BAHLSEN Comtess BAILEYS. Der irische Sahne-Whiskey-Likör BAILEYS ist die Nummer-1-Likörmarke in Deutschland*, ein Klassiker in jeder Hausbar und zusammen mit den bewährten BAHLSEN-Produkten unschlagbar lecker.

Weil der Geschmack von Sahne-Likör und Gebäck so wunderbar harmoniert, tischt BAHLSEN gleich doppelt Genussmomente auf: Bei BAHLSEN Ohne Gleichen BAILEYS trifft die bewährt knusprige Waffel auf eine leckere Cremefüllung mit BAILEYS-Geschmack. On top kommt ein knackiger Überzug aus zarter Vollmilchschokolade. Und auch bei BAHLSEN Comtess BAILEYS hat sich ein echtes Cream-Team gefunden: Der saftige zweifarbige Rührteig nach bekannter BAHLSEN Rezeptur geht ab jetzt auch Hand in Hand mit dem sahnigen BAILEYS-Geschmack. Die dekorative kakaohaltige Glasur rundet den Genießer-Kuchen perfekt ab. Ob knusperfrischer Keks oder saftiger Rührkuchen: Die Kombination mit BAILEYS-Geschmack und Schokolade ist wie gemacht für eine Kaffeepause mit Stil oder einfach eine köstliche Nascherei zwischendurch.

* Quelle: Nielsen Market Track, LEH + DM + C&C, Umsatz, MAT KW 22 2019

Hochauflösendes Bildmaterial steht Ihnen hier zum Download bereit.

 

Mehr Hintergrundinformationen für Konsumenten gibt es auch auf der BAHLSEN Produktseite www.bahlsen.de.

 

Produktinformationen

BAHLSEN Ohne Gleichen BAILEYS
UVP**: 1,99 € pro 125 g-Packung
Im Handel: 01.09.2019

BAHLSEN Comtess BAILEYS
UVP**: 1,99 € pro 350 g-Packung
Im Handel: 01.09.2019

*Unverbindliche Preisempfehlung. Preise liegen allein im Ermessen des Handels

Sollten Sie Fragen haben oder weiteres Pressematerial benötigen, wenden Sie sich gerne an unsere PR-Agentur:

K3 Presseagentur GmbH
Natali Frisch
n.frisch@k3presseagentur.de

Tel: +49 (0)40 22 82 05 69

 

16.05.2019

Bahlsen lässt Rolle zur Zeit des Nationalsozialismus wissenschaftlich aufarbeiten

Das Unternehmen Bahlsen und die Eigentümerfamilie lassen die Rolle der Firma zur Zeit des Nationalsozialismus wissenschaftlich aufarbeiten. Auslöser sind die aktuellen Diskussionen über Zwangsarbeiter bei Bahlsen. Professor Dr. Manfred Grieger von der Universität Göttingen hat aktuell den Auftrag, ein unabhängiges Expertengremium zusammenzustellen und gemeinsam mit ihm eine wissenschaftlich fundierte Unternehmensgeschichte zu verfassen. In diesem Zusammenhang wird auch genauer untersucht, welche Rolle die Zwangsarbeiter bei Bahlsen spielten und wie das Unternehmen mit ihnen umging.

Bereits in den 90er Jahren hat ein Forschungsprojekt des Instituts für politische Wissenschaft der Universität Hannover die Belegschaftsgeschichte der Firma Bahlsen betrachtet, darunter auch die Zeit des Nationalsozialismus. Das Unternehmen hatte dafür seine Archive geöffnet. Das Expertengremium soll jetzt besonders dieses Kapitel der Firmengeschichte noch genauer aufarbeiten und die damalige Entwicklung des Familienunternehmens in seinen Zusammenhängen darstellen. Über die Konstituierung der Historikerkommission und das weitere Vorgehen wird gesondert informiert.


 --------------------------------------------------------

Bahlsen is having its role played in forced labor during the era of National Socialism researched scientifically

Bahlsen and the owning family are having the role Bahlsen had during the era of National Socialism researched scientifically. This was triggered by the current discussions surrounding forced labor at Bahlsen.

Professor Dr. Manfred Grieger of the University of Göttingen has been contracted to put together an independent panel of experts to compose a scientifically founded company history. Bahlsen’s role in forced labor will be examined in detail in this composition, including the treatment of forced laborers at Bahlsen.

In the 90s, a research project conducted by the Institute of Political Science at the University of Hannover examined the history of the workforce at Bahlsen, including the time during the era of National Socialism. The company opened its archives for that purpose.

The panel of experts will research this chapter of the company history in even more detail and determine the past development of the family company in this regard. The constitution of the expert panel of historians and the further steps will be made known in a separate statement.

 

15.05.2019

Erklärung Verena Bahlsen / Statement Verena Bahlsen

Verena Bahlsen bedauert ihre Äußerungen zu Zwangsarbeitern bei Bahlsen und entschuldigt sich mit persönlichen Worten:

„Dass aus meiner Rede über Nachhaltigkeit in der Wirtschaft auf dem Marketing-Kongress in Hamburg eine Debatte über deutsche Geschichte und Zwangsarbeiter im Dritten Reich sowie die Rolle des Unternehmens Bahlsen dabei geworden ist, bedauere ich sehr. Das war keinesfalls meine Absicht. Dass ich die Debatte später durch unbedachte Äußerungen verstärkt habe, war ein Fehler. Das tut mir leid. Nichts liegt mir ferner, als den Nationalsozialismus und seine Folgen zu verharmlosen.

Ich habe auch erkannt, dass ich mich intensiver mit der Historie des Unternehmens, dessen Namen ich trage, beschäftigen muss. Als Nachfolgegeneration haben wir Verantwortung für unsere Geschichte. Ich entschuldige mich ausdrücklich bei all denen, deren Gefühle ich verletzt habe.“       


----------------------------------------------------------------------

Verena Bahlsen deeply regrets statements she made concerning forced labor at Bahlsen and apologizes with a personal statement:

"I deeply regret that my speech on economic sustainability at the marketing congress in Hamburg has turned into a debate on German history and forced labor in the Third Reich and the role Bahlsen played. That was not my intention in any way. It was a mistake to amplify this debate with thoughtless responses. I apologize for that. Nothing could be further from my mind than to downplay national socialism or its consequences.

I have also recognized that I need to learn the more about the history of the company whose name I carry. As the next generation, we have responsibility for our history. I expressly apologize to all whose feelings I have hurt."

 

 

13.05.2019

Statement: Zwangsarbeit bei Bahlsen während des Zweiten Weltkrieges

Bei Bahlsen wurden in den Kriegsjahren Zwangsarbeiter in der Produktion beschäftigt. Insgesamt waren in den Jahren 1943 bis 1945 schätzungsweise 200 Zwangsarbeiter, vorwiegend Frauen, in der Produktion bei Bahlsen eingesetzt.

Entschädigungsklagen von ehemaligen Zwangsarbeitern wurden durch das Landgericht Hannover aufgrund von Verjährung abgewiesen. Im Dezember 1999 entschied sich das Unternehmen für den Eintritt in die Stiftungsinitiative der deutschen Wirtschaft für die Entschädigung ehemaliger Zwangsarbeiter in Deutschland in der Zeit des Zweiten Weltkrieges. An diese Stiftung erfolgten vom Unternehmen im Jahr 2000 eine Zahlung über 1.000.000 DM und im Jahr 2001 eine Zahlung über 500.000 DM.

Das Unternehmen ist sich bewusst, welch großes Leid und Unrecht den Zwangsarbeiter sowie vielen anderen Menschen damals widerfahren ist und erkennt hierin seine historische und moralische Verantwortung. Es wird die Geschichte der Zwangsarbeiter bei Bahlsen von unabhängigen Historikern noch umfassender aufarbeiten lassen und veröffentlichen.


 

-----------------------------------------------------------------------------------------

At Bahlsen, forced laborers worked in production during the war period. Overall, from 1943 to 1945, an estimated 200 forced laborers, mainly women, worked in production at Bahlsen.

Compensation claims of former forced laborers were dismissed by the District Court of Hannover due to the expiration of the limitation period. In December 1999, the company decided to join the initiative of the Foundation of German Business for compensating former forced laborers in Germany during the time of the Second World War. In the year 2000, the company made a payment of 1,000,000 DM, and 500,000 DM in 2001, to this foundation initiative. 

The company is aware of the great grief and injustice suffered by forced laborers and so many other people then and herein recognizes its historical and moral responsibility. It will have the history of the forced laborers at Bahlsen researched even more fully by independent historians and published.

07.05.2019

Der Riegel für die breite Masse: Die neuen PiCK UP! minis High5 Choco & Hanf

  • Schokolade und Keks treffen auf das Trend-Superfood Hanf
  • Als limitierte Sommeredition ab August im Handel
  • Für einen Sommerrausch der Extraklasse

Diesen Sommer werden wir so richtig high. Sogar High5: Und zwar mit den neuen PiCK UP! minis High5 Choco & Hanf. Im praktischen Fünfer-Flowpack sorgen die Hanfriegel für einen süßen Rausch, der ganz legal süchtig macht. 


Die volle Dröhnung im Hasch-Riegel-Format. Die kennt der eine oder andere vielleicht noch aus heimlichen Back-Sessions in Mamas Küche. Schluss mit dem Versteckspiel! Jetzt holen wir uns das High einfach direkt von unserem Lieblingsdealer um die Ecke, z.B. dem Supermarkt. Dort sorgen die neuen PiCK UP! minis High5 Choco & Hanf nämlich ab 1. August als limitierte Sommeredition für Highlife im Riegelregal ... 

Die Hanf-Manie geht raus an alle Ehrenmänner und -frauen und an alle Snackosaurusse. High-Five für den ultimativen Genusskick aus Hanfsamen und Schokolade zwischen zwei knackigen Keksen, der unsere Geschmacksnerven ganz legal abheben lässt. Die volle Genussdröhnung – ein Sommertrip der Extraklasse!

Und weil der am besten niemals enden soll, kommen die angesagten Hanfsamen-Riegel im brandneuen Gewandt daher: fünf Mini-Riegel im praktischen Flowpack sorgen für sommerlich coole Stimmung. Ob unterwegs oder zu Hause, ob allein oder mit Freunden, ja, selbst die Family wird voll drauf sein. Give me five!

Hochauflösendes Bildmaterial steht Ihnen hier zum Download bereit.

Mehr Hintergrundinformationen für Konsumenten gibt es auch auf der PiCK UP! Produktseite www.pickup.de.

Produktinformationen

PiCK UP! minis High5 Choco & Hanf
UVP*: 1,49 € für ein 5er Flowpack
Im Handel: 01.08.2019**

*Unverbindliche Preisempfehlung. Preise liegen allein im Ermessen des Handels
* Limitierte Edition – nur solange der Vorrat reicht

Sollten Sie Fragen haben oder weiteres Pressematerial benötigen, wenden Sie sich gerne an unsere PR-Agentur:

Ansprechpartner:

K3 Presseagentur GmbH
Natali Frisch
n.frisch@k3presseagentur.de
Tel: 040/22 82 05 69

12.03.2019

Michael Hähnel verlässt Bahlsen

Michael Hähnel hat sich aus persönlichen Gründen entschieden, seinen Vertrag nicht zu verlängern und zum 30. April 2019 aus dem Management Board auszuscheiden. Er ist seit 2013 für Bahlsen tätig und seit 2017 Mitglied des Management Boards der Gruppe.

Werner M. Bahlsen, Vorsitzender des Verwaltungsrates, bedauert die Entscheidung: "Michael Hähnel hat viel für Bahlsen getan und erreicht. So hat er die Business Unit Deutschland, die später dann zur Business Unit D-A-CH erweitert wurde, auf Erfolgskurs gebracht. Unter seiner Führung ist es gelungen, die deutschen Werke Barsinghausen, Berlin und Varel sowie die Logistik in die Business Unit D-A-CH zu integrieren und mit Marketing und Vertrieb zusammenzuführen. Nach Jahren der Stagnation hat die Business Unit D-A-CH Umsatz und Marktanteile nachhaltig ausgebaut. In den Business Units APAC und MENA hat Michael Hähnel zudem wichtige Strukturreformen umgesetzt und damit einen wesentlichen Beitrag zur konsequenten Globalisierung von "The Bahlsen Family" geleistet."


07.03.2019

PiCK UP! überrascht mit situativen Spots

  • Markenkampagne bezieht sich auf Umfelder, Situationen und Ereignisse
  • Cut-Ins in ausgewählten TV-Shows und Spielfilmen
  • Für mehr als zwölf Kinofilme werden eigene Spots gedreht

 

 


Der Riegel PiCK UP! lässt es ordentlich krachen und hebt seine Markenkommunikation auf ein neues Level. In 2019 passt die Marke aus dem Hause Bahlsen ihre humorvolle Ansprache an den jeweiligen Medienkanal, die Umfelder, ja sogar an die momentane Situation und aktuelle Ereignisse an.

Mit der neuen Kampagne verabschiedet sich PiCK UP! von der branchenüblichen „One fits all“-Mechanik, die darin besteht, eine Kreation über diverse Touchpoints auszuspielen und gegebenenfalls für die Formate der einzelnen Medien zu adaptieren. „Wir setzen jetzt Kreationen ein, die individuell an das jeweilige Medium, die unmittelbare Umgebung, die Nutzungssituation der Zielgruppe und aktuellen Ereignissen angepasst sind“, sagt Neele Lemmermann, Brand Manager PiCK UP!. „Dadurch erreichen wir mit unseren Botschaften eine völlig neue Relevanz.“ Trotz der kreativen und medialen Vielfalt bleibt PiCK UP! seinem aufmerksamkeitsstarken Kommunikationskonzept treu: Alle Maßnahmen werden vor gelbem Hintergrund inszeniert. Und das Versprechen lautet: „Nimm’s knackig!“ – also mit Humor, auch wenn die Dinge mal nicht so laufen, wie sie eigentlich sollten

Auf den einzelnen Medienkanälen führt die Varianz der Kampagne zu einer Vielfalt an aktuellen Botschaften. Dabei werden die Umfelder so selektiert, dass sie vor allem 14- bis 29-Jährige ansprechen. „Wir wollen diese junge Zielgruppe einmal mehr auf unterhaltsame Art für PiCK UP! begeistern“, so Neele Lemmermann. „Dies erreichen wir durch die ungewöhnliche Nutzung der einzelnen Medienkanäle, die überraschende Ansprache und unsere humorvollen Botschaften.“

Basismedium der Kampagne ist TV. Hier wurden zielgruppenadäquate Formate ausgewählt, in deren Umfeld verschiedene 20-Sekunden-Spots ausgestrahlt werden. Zudem werden Spielfilme und Shows mit situativen Cut-Ins belegt: Die Werbung erscheint dort mit einer knackigen Botschaft, die mit einem Augenzwinkern Inhalte der gerade laufenden Sendung aufgreift.

Fortsetzung findet diese Kommunikation im Kino. Für zahlreiche Filme, die in diesem Jahr ihre Leinwand-Premiere feiern, werden eigene Spots gedreht – darunter Captain Marvel, Once opon a time in Hollywood oder Star Wars. In diesem Umfang ist das ein Novum in der Geschichte der Kinowerbung. Im Umfeld von insgesamt mehr als zwölf Movies werden im laufenden Jahr PiCK UP! Werbefilme zu sehen sein, die zum jeweiligen Film passen. Beispiel: Vor dem neuen Quentin Tarantino Film „Once upon a time in Hollywood“ erscheint ein junger Mann auf der Leinwand und fragt, ob man wisse, wie damals in Hollywood das Geräusch für brechende Knochen nachgemacht wurde. Als Auflösung beißt er von einem PiCK UP! Riegel... Ein anderes Beispiel ist der Actionfilm Captain Marvel. Vor der gelben Leinwand steht eine junge Frau, deren Outfit an Captain Marvel erinnert. Sie erzählt, dass es ganz leicht sei, eine Superheldin zu werden. Denn: „Man muss nur mit was Magischem in Berührung kommen“ – einem PiCK UP! Riegel!

Mit Online Videos, Botschaften über die Social Media Kanäle von PiCK UP!, vor allem aber auch Digital Out of Home findet diese situative Werbeansprache ihre Vollendung. So werden beispielsweise zu einzelnen Fußballspielen auf ausgewählten digitalen Screens individuelle Werbebotschaften gezeigt, die zur jeweiligen Stadt, dem Verein, der Mannschaft, ja sogar dem Ausgang der Begegnung passen. So wurden zu dem Bundesligaspiel FC Bayern München gegen Schalke 04 in München Screens mit dem Inhalt „Viele Dinge sollte man mit etwas Abstand betrachten, Tabellenplatz 1 gehört nicht dazu“ belegt. Gleichzeitig lautete die Botschaft in Gelsenkirchen: „Großartig Schalke: Nur 12 Punkte Rückstand auf die Bayern.“

Mit dieser Kampagnenkonzeption bleibt PiCK UP! seiner Linie treu, in der Markenkommunikation gerne Neues zu wagen und damit Trends zu setzen. So hatte die Marke in den vergangenen Jahren im Umfeld des RTL Dschungelcamps beispielsweise tagesaktuelle Spots produziert und ausgestrahlt, was ebenfalls ein Novum in der TV-Werbegeschichte war.

Beteiligte Agenturen an der aktuellen Kampagne: Kolle Rebbe (Kreation), Elbdudler (Digital), Mediaplus (Mediaplanung), Jost von Brandis (Planung DOOH), WerbeWeischer (Planung Kino), FFP (Produktion), Frischloft (Kreation).

Hier ist der Link zu dem Kinospot, der ab Donnerstag vor dem Film Captain Marvel läuft:

https://youtu.be/MHh7m2yCuDs

 

Mehr Hintergrundinformationen für Konsumenten gibt es auch auf der PiCK UP!  Produktseite www.pickup.de.

 

Sollten Sie Fragen haben oder weiteres Pressematerial benötigen, wenden Sie sich gerne an unsere PR-Agentur:

Simone Lápossy

s.lapossy@k3presseagentur.de

Tel: +49/8178/997671

04.02.2019

Christoph Langfort neuer Sales Director und Mitglied der Geschäftsleitung bei Bisquiva

Christoph Langfort hat am 01.01.2019 beim Private Label Spezialisten Bisquiva die Funktion des Sales Directors übernommen. In dieser Funktion verantwortet er das nationale und internationale Geschäft der Bahlsen Tochter.

Zuvor war Langfort für die Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Ettlingen tätig und verantwortete das Key Account Management Handel sowie den Export für den Sortimentsbereich Professional.


31.01.2019

Ähre, wem Ehre gebührt: die neuen LEIBNIZ Haferkekse

  • Mit 30 % Haferflocken
  • Natürlicher Snack für Groß und Klein
  • Ideal für zwischendurch - für alle, die auf gute Zutaten achten 

Schon unsere Mütter wussten um die Wirkung von zarten Haferflocken und versorgten uns damit. Bereits morgens beim Frühstück füllten sie unsere Schüsseln mit dem goldenen Korn, um uns reichlich Energie und Nährstoffe für den Tag mit auf den Weg zu geben. Klar, dass wir diese vertrauten Traditionen weitergeben, dass wir nur das Beste für unsere Familie wollen - eben sie in Ehren halten.

Mit den LEIBNIZ Haferkeksen gelingt das mühelos. Denn Hafer ist Trend. Back to basics. Zurück zu den Wurzeln, zu dem wohligen Gefühl heimeliger Geborgenheit. Dem sicheren Wissen, seinen Liebsten etwas Gutes zu tun und sie mit natürlicher Energie zu versorgen, ohne dabei den Naschspaß zu kurz kommen zu lassen.

Ob als praktischer Proviant beim Familienausflug oder ganz einfach als genüsslicher Snack zwischendurch: Die neuen LEIBNIZ Haferkekse mit ganzen

30 % Haferflocken bieten allen, die auch beim Naschen auf gute Zutaten achten wollen, zarten Hafergenuss in praktischer Form.


Hochauflösendes Bildmaterial steht Ihnen hier zum Download bereit.

Mehr Hintergrundinformationen für Konsumenten gibt es auch auf der LEIBNIZ Produktseite www.leibniz.de.

Produktinformationen

LEIBNIZ Haferkeks

UVP*: 1,59 € pro 230 g

Im Handel: 01.05.2019

*Unverbindliche Preisempfehlung. Preise liegen allein im Ermessen des Handels

Sollten Sie Fragen haben oder weiteres Pressematerial benötigen, wenden Sie sich gerne an unsere PR-Agentur:

K3 Presseagentur GmbH
Natali Frisch
n.frisch@k3presseagentur.de
Tel: 040/22 82 05 69

16.01.2019

Lars Engel wird General Manager für Deutschland, Österreich und Schweiz

  • Michael Hähnel übergibt an Lars Engel Verantwortung für operatives Geschäft von Bahlsen in D-A-CH
  • Fokus auf konsequente Internationalisierung der Bahlsen Gruppe

Lars Engel hat zum 1. Januar 2019 bei Bahlsen die Funktion des General Managers für die Business Unit D-A-CH übernommen. In dieser Funktion verantwortet der 45-jährige das Geschäft in Deutschland, dem umsatzstärksten Markt, sowie in Österreich und der Schweiz. Zudem ist Engel für die drei deutschen Bahlsen-Werke in Barsinghausen, Varel und Berlin sowie das europäische Logistikzentrum verantwortlich. Neben der Steuerung des operativen Geschäfts gehören Marketing, Vertrieb, Finanzen & Controlling, Supply Chain, HR sowie das Qualitätsmanagement für die Business Unit D-A-CH zu seinem Verantwortungsbereich.


Michael Hähnel, der bislang zusätzlich zu seiner Rolle im Management Board der Bahlsen Gruppe die Funktion des General Manager D-A-CH ausübte, wird sich nun vollständig auf seine Aufgaben im Management Board für das Gesamtunternehmen konzentrieren. Er ist dort neben der Business Unit D-A-CH auch für die Business Units APAC (Asia Pacific inklusive China) sowie MENA (Mittlerer Osten und Nord Afrika) verantwortlich. Lars Engel berichtet in seiner neuen Rolle an Michael Hähnel. Darüber hinaus verantwortet Hähnel die Bereiche Corporate Quality Management und Corporate Information Management. „Wir freuen uns sehr, dass Lars Engel künftig die Geschäfte im deutschsprachigen Raum operativ leitet. Mit seiner Expertise wird es uns gelingen, das Wachstum von Bahlsen weiter auszubauen“, sagt Michael Hähnel. „Mit der neuen Struktur im Management können wir uns zudem noch stärker auf die Internationalisierung der Bahlsen Gruppe fokussieren.“

Als General Manager der Business Unit D-A-CH konnte Michael Hähnel das Deutschlandgeschäft nach Jahren der Stagnation strategisch neu ausrichten und zu kontinuierlichem Wachstum führen. Damit hat er eine stabile Basis für die erfolgreiche Weiterentwicklung der Business Unit gelegt.

Lars Engel kam im Juli 2014 als Kaufmännischer Leiter der damaligen Business Unit Deutschland zu Bahlsen. Er entwickelte die Abteilungen Einkauf, Rechnungswesen, Controlling und IT erfolgreich weiter. Vor seinem Einstieg bei Bahlsen arbeitete Lars Engel bei British American Tobacco in nationalen und internationalen Sales- und Marketing Funktionen, zuletzt als Regional Brand Manager. Zuvor war er in leitenden Finance-Positionen bei Beiersdorf tätig. Begonnen hatte der Wirtschaftsingenieur seine Karriere bei Ernst & Young in der Wirtschaftsprüfung und Unternehmensberatung.

Über das Unternehmen Bahlsen Bahlsen gehört zu den bekanntesten Unternehmen in Deutschland. Mit seinen Marken BAHLSEN, LEIBNIZ, Brandt und PiCK UP! ist das Familienunternehmen aus Hannover Marktführer im deutschen Süßgebäckmarkt und europaweit einer der führenden Anbieter. Seit Unternehmensgründer Hermann Bahlsen vor über 125 Jahren den Leibniz Keks erfand, entwickelt sich das Unternehmen stetig weiter und begeistert seine Kunden neben den bekannten Klassikern kontinuierlich mit Innovationen. Bahlsen produziert in insgesamt sechs Werken in Deutschland und Polen und liefert jährlich über 142.000 Tonnen Gebäck in mehr als 55 Länder weltweit. Mit insgesamt rund 2.830 Mitarbeitern erwirtschaftet die Bahlsen-Gruppe einen Umsatz von 559 Millionen Euro (2017).