Unsere Verantwortung gegenüber Menschen in Anbaugebieten

Unser Ansatz

In unserer Verantwortung gegenüber den Menschen in unserer Wertschöpfungskette fokussieren wir uns vor allem auf Arbeits- und Lebensbedingungen in den Kakaoanbaugebieten. Herausforderungen für die Bauern vor Ort sind zum Beispiel geringes Einkommen, niedriger Bildungsstand, fehlendes Wissen, um eine Kakaoplantage effizient zu bewirtschaften und Kinderarbeit.

Was haben wir bisher erreicht?

Seit 2014 kollaborieren wir mit CABOZ, einem Zusammenschluss von Kakaobauern in der Elfenbeinküste. Die Mission von CABOZ ist es bei der Verbesserung der Lebensbedingungen in den Dorfgemeinschaften der ivorischen Kakaoproduzenten durch Finanzierung und Realisierung von Projekten mit Fokus auf Gesundheit, Zugang zu Trinkwasser, Bildung, Stärkung der Rolle der Frauen und der Lokalgemeinschaften sowie einkommensgenerierende Aktivitäten zu unterstützen. Durch die enge Zusammenarbeit mit CABOZ können wir die unterschiedlichen Herausforderungen besser einschätzen und vor Ort partnerschaftlich und pragmatisch angehen. In 2019 haben wir 1500 Tonnen Kakaobohnen von CABOZ bezogen.

Woran arbeiten wir?

Entwicklung und Ausbau der Infrastruktur vor Ort:

  • Für Schulen: Kantinen, sanitäre Einrichtungen, Zugang zu sauberem Trinkwasser.
  • Schattenbäume zur Diversifizierung der Fauna und zur Ertragssteigerung.
  • Verstärkung der Zusammenarbeit mit CABOZ.