Erfahrungsberichte

Fritz Kolbe

Geboren: 1975

Position: National Account Manager

Bei Bahlsen: Seit Februar 2004

Werdegang: Ausbildung zum Groß- und Außenhandel-Kaufmann, danach Führung einer LEH-Außendienstmannschaft im Frische Segment. 2004 Einstig bei Bahlsen als Außendienstmitarbeiter. 2006 neue Position als "Vertriebsbeauftragter". 2007 Wechsel in den Vertriebskanal "Out of Home" als Account Manager. 2010 als Key Account Manager in den LEH gewechselt. Seit 2014 als National Account Manager im LEH.

Mein Lieblingskeks:

Bei Bahlsen macht mir besonders die intensive und bereichsübergreifende Kommunikation mit den Kollegen sehr viel Spaß. Wir arbeiten alle mit sehr viel Neugier an Themen und Projekten. Mich beeindruckt, wie Bahlsen einerseits seine Tradition pflegt und andererseits auf alle Fragen der aktuellen Zeit Antworten findet. Besonders mutig finde ich dabei, wie das Thema Digitalisierung angegangen wird. Meine persönliche Entwicklung war meinen Vorgesetzten bei Bahlsen bisher immer sehr wichtig. Ein wesentlicher Faktor meiner Entwicklung war die frühzeitige Übernahme von Verantwortung. Ich konnte und kann mich da immer auf den Rückhalt meiner Vorgesetzten verlassen."

Sonja van Daelen

Geboren: 1976

Position: Head of Marketing der Business Unit Bahlsen Nordamerika

Bei Bahlsen: Seit März 2012

Werdegang: Studium der Ökotrophologie in Hamburg mit den Schwerpunkten Ernährungswissenschaft, BWL, Kommunikation und Chemie, anschließend viele Jahre bei Unilever in Hamburg, zuletzt als Product Manager Fisch bei iglo. Seit März 2012 bei Bahlsen – zunächst als Brand Managerin Leibniz Deutschland, dann ab Herbst 2015 verantwortlich für die Marke PiCK UP! in Deutschland und seit August 2017 als Head of Marketing der Business Unit Bahlsen Nordamerika.

Mein Lieblingskeks:

„Mein Job bei Bahlsen ist extrem vielfältig und abwechslungsreich, ich arbeite zusammen mit einem tollen Team und habe ein hohes Maß an Freiheit und Eigenverantwortung. In meinem Job etwas bewegen zu können und zu sehen, wie das eigene Tun Früchte trägt und die Marke zum Wachstum bringt, treibt mich immer wieder an. Gerade bei einer so jungen und extrovertierten Marke wie PiCK UP! ist es wichtig, offen und mutig zu sein und immer wieder neue Dinge auszuprobieren, die die Zielgruppe interessiert und anspricht – auch wenn man vorher nicht immer genau weiß, wie es ankommt und ob es funktioniert. Das tolle an Bahlsen ist, dass wir einfach mutig sein dürfen und auch den nötigen Rückhalt haben, sollte es vielleicht mal nicht so funktionieren wie gedacht. Und das Allerwichtigste: Spaß an der täglichen Arbeit!“

Kamil-Adrian Humen

Geboren: 1986

Position: HR Business Partner Finance/Admin/HR

Bei Bahlsen: Seit Januar 2014

Werdegang: Studium Internationales Personalmanagement an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein, während des Studiums Praktikum im Bereich Human Resources bei Bahlsen, anschließend Einstieg bei Bahlsen als Trainee im Bereich Human Resources, ab 2015 Übernahme der Personalleitung im Produktionsstandort Varel, seit Herbst 2016 als HR Business Partner Finance/Admin/HR in der Business Unit D-A-CH

Mein Lieblingskeks:

„Ich fühle mich in  der „Bahlsen-Familie“ sehr wohl. Wir haben nicht nur herausragende und leckere Produkte, sondern vor allem tolle Menschen und Persönlichkeiten, die die Arbeitsatmosphäre optimal machen. Man kann schon in jungen Jahren sehr viel Verantwortung übernehmen, da das Unternehmen einem vertraut und man den Rückhalt bekommt, wenn doch mal etwas danebengeht. Man hat bei Bahlsen zudem umfangreiche Möglichkeiten sich sowohl persönlich als auch beruflich weiterzuentwickeln. Spaß an und auf der Arbeit, tolle Kollegen, vielfältige Karrieremöglichkeiten und herausragende Produkte, machen Bahlsen somit für mich so besonders.“  

Tobias Bollonia

Geboren: 1990

Position: Betriebsleiter PU! Minis, Werk Berlin

Bei Bahlsen: Seit März 2013

Werdegang: Bachelor-Studium Wirtschaftsingenieurwesen (Fachrichtung Lebensmittelproduktion) inkl. Auslandssemester in den USA, Einstieg bei Bahlsen 2013 als Bachelorand im Werk Barsinghausen (Operations /Technologie) und anschließende Übernahme als  Trainee im Bereich Produktion & Technik, ab 2015 zuerst als Junior Product Manager (Strategische Produktgruppe Riegel) u.a. beteiligt an der Einführung von PiCK UP! minis und als Projektleiter verantwortlich für die Einführung von LEIBNIZ Keks’n Cream, seit Januar 2017 Betriebsleiter PU Minis im Werk Berlin.

Mein Lieblingskeks:

„Die Arbeit in der Produktion bei Bahlsen macht mir Spaß, weil wir als Team täglich gefordert sind, flexibel mit neuen Herausforderungen umzugehen, damit jeden Tag hunderte Paletten Kekse und Riegel unser Werk verlassen können. Besonders bedeutend und ein unglaublicher Antreiber ist für mich persönlich aber, dass ich in meiner Rolle gestalten und Einfluss nehmen kann. Die Freiheit bei Bahlsen Dinge verändern zu können und immer wieder neue Wege zu gehen, ist für mich äußerst motivierend. Ich habe selbst erlebt, dass die Weiterentwicklung der Mitarbeiter bei Bahlsen ein elementarer Bestandteil der Führungskultur ist und gelebt wird. Ich durfte früh Verantwortung übernehmen und wurde vom ersten Tag an gefördert, selbstverständlich wurde und wird dafür von mir aber auch Leistung gefordert. Fördern und fordern steht bei Bahlsen aber in einer guten Balance. Mein persönliches Motto daher: ‚Wer hungrig ist, wird bei Bahlsen auch gefüttert – und das nicht nur mit Keksen‘."

Maurice Jax

Geboren: 1987

Position: Key Account Manager

Bei Bahlsen: Seit September 2014

Werdegang: Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen bei der Debeka (2006-2009). Anschließend Doppelstudium BA Business Management und BSc Business Administration in Koblenz und Edinburgh (2009-2012). Nachfolgend International Master in Management in Marseille (2012-2014). Studienbegleitend diverse Marketing-Praktika in Industrie und Strategieberatung. Ab September 2014 Assistant Brand Manager für die Marke „PiCK UP!“ im Rahmen des Bahlsen Nachwuchskräfteprogramms. Im Anschluss 3-monatiger Einsatz als Gebietsleiter im Außendienst; ab Juli 2016 als Key Account Manager im Vertrieb.

Mein Lieblingskeks:

„Bahlsen ist für mich ein jung gebliebenes und ambitioniertes Traditionsunternehmen mitfamiliärem Charakter, welches den Mut hat neue Wege zu gehen. Im Rahmen des Nachwuchskräfteprogramms war ich von Beginn an voll integriert und konnte wertvolle Kontakte knüpfen, aus denen mittlerweile auch Freundschaften entstanden sind. Ferner hatte ich die Möglichkeit, früh Verantwortung zu übernehmen und mich in meiner täglichen Arbeit sowie in vielfältigen Projekten proaktiv einzubringen. Der Rückhalt meiner Vorgesetzten war mir dabei immer sicher. Besonders bemerkenswert finde ich, dass man allen Mitarbeitern anmerkt, wie sehr sie für das Unternehmen, die Produkte und die starken Marken brennen. Jeder ist bereit die „Extrameile“ zu gehen, um täglich ein Stück besser zu werden.“

Torsten Goschenhofer

Geboren: 1968

Position: Plant Manager Berlin

Bei Bahlsen: Seit Dezember 1995

Werdegang: Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hannover. Anschließend Trainee bei Bahlsen, nach Abschluß verschiedene Funktionen (Materialwirtschaft, Controlling, Lean Management, Internationale Mengenplanung) an verschiedenen Standorten der Bahlsen Gruppe, seit März 2016 als Plant Manager im Werk Berlin.

Mein Lieblingskeks:

„Die mehr als 20 Jahre, die ich bei Bahlsen schon tätig bin, bedeuten für mich zwei Jahrzehnte des Lernens und nie Stillstand. Ich war in dieser Zeit in vielen verschieden Funktionen tätig und habe mit sehr vielen Kollegen aus den unterschiedlichsten Kulturen zusammengearbeitet. Dabei habe ich immer wieder festgestellt, dass wir alle etwas gemeinsam haben - eine große Verbundenheit zum Familienunternehmen Bahlsen. Ich schätze an Bahlsen vor allem die schnellen Entscheidungswege, den eigenen Spielraum im täglichen Handeln sowie ein konstruktives Miteinander. Bei Bahlsen zu arbeiten heißt aber auch sich immer wieder für Neues zu interessieren und zu begeistern sowie die Bereitschaft zu haben, neue Ideen nicht nur am Reißbrett zu entwerfen, sondern mit Leben zu füllen und umzusetzen. Und das mit hohem Engagement, Konsequenz, Leistungsbereitschaft und natürlich viel Spaß.“